Suche
  • Carina

REZEPT: BEAUTY-UND WELLNESSOASE: KÜRBIS

Süßes oder Saures? 

Bitteres oder Scharfes? 

Salziges oder … Moment mal!

Alles zusammen!

Jede Geschmacksrichtung wirkt gezielt auf ein Organpaar in unserem Körper.

Wenn also alle Geschmäcker in einer Speise oder einem Menü enthalten sind, werden alle Organe motiviert, weiterhin ihr Bestes zu geben und „rund“ zu laufen.

Und genau so „rund“ fühlt sich danach das Sättigungsgefühl an: Satt aber beschwingt, vitalisiert und voller Tatendrang. 

Heute liegt auf meinem Präsentierteller der Kürbis, genauer gesagt: der Butternut-Kürbis.

Richtig, dieser birnenförmige Sommerkürbis mit tieforangenem Fleisch. 

Das gekochte Kürbisfleisch schmeckt so buttrig-cremig, dass es sogar ein wenig an Avocado erinnert!

Der süßliche Geschmack ist in allen Kürbissen verankert und er zielt direkt auf unsere Milz (aka „Mitte“).

Wenn die Milz geschmacklich wachgekitzelt wird dankt sie es uns mit einem breiten, langanhaltenden Grinsen - das Rundum-Wohlgefühl strahlt dann von der Mitte aus in alle Richtungen und der Tag wird unser bester Freund. 

Kürbisse zu verzehren gleicht einer Beauty-und Wellness Kur: Dank der enthaltenen Kieselsäure erstrahlen Haut & Haare aufs Neue, Nägel werden fester und Pfunde purzeln schneller, da Kürbisse im Körper Feuchtigkeit ausleiten. Mit dem inneren Wohlgefühl ist diese Kombination einfach unschlagbar.

Also ran an die Töpfe und Kürbis gebrutzelt!

Heute gibts:

Kürbis-Salbei-Risotto aus dem Ofen 

für 4 Portionen

Zubehör: ein backofenfester Kochtopf mit Deckel (aus Gusseisen)

Zutaten:

1 EL Olivenöl

1 mittelgroße Zwiebeln, fein gewürfelt

1 TL feines Meersalz

600-800ml Gemüsebrühe

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

10-15 frische Salbeiblättchen, klein geschnitten

1/2 kg Butternut-Kürbis, geschält, entkernt und in Würfelgröße geschnitten

250 g Risotto-Reis (Carnaroli oder Arborio)

Saft einer halben Zitrone

1-2 EL Butter

Pecorino oder Parmesan

frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst den Backofen auf 220 °C vorheizen.   Olivenöl in einem ofenfesten Topf mit Deckel bei mittlerer Temperatur erhitzen.

Darin die Zwiebeln zusammen mit dem Meersalz etwa zehn Minuten glasig und leicht braun anschwitzen, ab und zu umrühren. Falls die Zwiebelmasse zu trocken wird, einfach 2-3 EL Brühe angießen.


Knoblauch und die Hälfte des klein geschnittenen Salbei hinzufügen und weitere zwei Minuten garen. In der Zwischenzeit den Kürbis schälen und würfeln.

Kürbis, Reis und 600ml Brühe dazugeben.

Alles schön miteinander verrühren, Deckel drauf und ab in den Ofen. Ungefähr 20 Minuten garen, dann nochmal umrühren und den Flüssigkeitsstand kontrollieren. Wirkt die Kürbis-Reis-Mischung zu trocken, weitere 250 ml Brühe angießen und den Topf zugedeckt wieder in den Ofen schieben.


Nach 15 Minuten die Prozedur wiederholen, Flüssigkeitsstand kontrollieren und evtl. Brühe angießen. Nochmals 10-15 Minuten warten bis der Risotto die gewünschte Konsistenz hat.  Den fertigen Risotto abschmecken (oft fehlt wegen der starken Süße des Kürbis noch Salz) und mit 1-2 EL Butter verfeinern (vegan: Olivenöl).                          


Die restliche Hälfte Salbeiblätter unterrühren und nach Belieben mit frisch geriebenen Käse und geschrotetem Pfeffer bestreuen. 

Voilá, fertig ist das Beauty-und Wellness-Gericht :)





49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen