top of page
Suche
  • AutorenbildCARINA

REZEPT: ZUCCHINI ZUM REINSETZEN

Im Sommer tummeln sich Zucchinifrüchte im Garten und leiten fast unbemerkt die Kürbissaison ein, Zucchini sind nämlich Markkürbisse - die wie alle Sommerkürbisse frühreif geerntet werden.

Je kleiner die Frucht desto zarter der Geschmack - manchmal erinnert er mich an Nüsse oder Gurken.

Manch ein*e Gemüsegärtner*in ist schnell überfordert ob der großen Erntemenge von Zucchinipflanzen, aber keine Sorge: frisch geerntete Zucchini halten sich, in eine gebrauchte Plastiktüte gewickelt, zwei bis drei Wochen im Gemüsefach. Genügend Zeit um aus den gurkenförmigen Früchten die vielseitigsten Gerichte zu zaubern: als Suppe püriert, gegrillt und befüllt aus dem Ofen oder gebacken als saftiger Rührkuchen - der Fantasie sind bei Zucchini wirklich kaum Grenzen gesetzt.

Zucchini stärken vor allem "die Mitte" und es ist kein Wunder, dass sie vor allem in der heißen Jahreszeit so zahlreich daherkommen - sie haben eine abkühlende Wirkung, vor allem auf vorhandene Hitze in der Leber. Damit mir nicht zu viele Läuse über die Leber laufen können und ich meine "innere Aggressorin" im Zaum halten kann, sind auf meinem Speisezettel regelmäßig Zucchini gelistet. Außerdem leiten Zucchini Feuchtigkeit und Schleim aus dem Körper, wirken also entschlackend und Körpergewicht regulierend. Entspannt und leicht durch den Sommer flanieren? Merci Zucchini!

Heute präsentiere ich Zucchini in einem super einfachen Gericht als geschmorte Variante.

Kuschelnd mit ihrer BF Tomate und einer Handvoll weiterer Freunde im Topf wandeln sie sich

zusammen zu einer aromatischen, seelenbeglückenden Clique - vorausgesetzt sie hängen wirklich lange genug zusammen ab: Zeit gemeinsam zu verbringen und dadurch mehr Geschmack zu bekommen ist hier nämlich das Credo!


Geschmorte Zucchini in Tomatensauce

Als Vorspeise für 4 Portionen oder als leichte Hauptspeise für zwei Portionen

Zutaten:

8 kleine oder 4 mittlere Zucchini

1 große Gemüsezwiebel

2 vollreife Fleischtomaten

1 kleines Bund glatte Petersilie

8 EL Olivenöl extra vergine

feines Meersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Muskatnuss

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden, Zucchini waschen und in 1cm dicke Scheiben schneiden.

Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen und die Zwiebelringe und Zucchinischeiben bei mittlerer Hitze braten, zwischendurch immer wieder umrühren (Zeit geben, es lohnt sich!).

In der Zwischenzeit die Tomaten würfeln, Petersilie waschen, trockenschütteln und (mit den Stängeln) grob hacken.

Haben die Zucchini nach ca. 15-20 Minuten etwas Farbe angenommen (sind sie etwas gelblich-bräunlicher geworden), wird gesalzen, gepfeffert und mit etwas Muskat gewürzt.

Die gewürfelten Tomaten und eine Handvoll Petersilie dazugeben, umrühren und alles mit Wasser knapp bedecken.

Einmal aufkochen  und dann zugedeckt bei schwacher Hitze für mind. 45 Minuten weichkochen lassen.

Vor dem Servieren noch einmal abschmecken, mit der restlichen Petersilie bestreuen und mit genügend geröstetem Brot zum Auftunken der Sauce servieren.

YUM YUM YUM YUM



Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page