Suche
  • Carina

REZEPT: KALE CHIPS

Schon gewusst?

Grünkohl brüstet sich damit das Gemüse mit dem höchsten Calciumgehalt zu sein!

Die dunkelgrünen krausen Blätter bieten echt eine feine, würzige Alternative zum Knabbermarathon auf der Couch. Grünkohl-Chips sind das Superfood schlechthin, sie spenden Energie und verhelfen auch zu mehr Konzentration und Merkfähigkeit.

Außerdem sind sie im Handumdrehen zubereitet und in kürzester Zeit gebacken.

Die perfekte Knabberei für zwischendurch, fein abgeschmeckt und ohne schlechtes Gewissen verzehrt ;)

Kale Chips


Zutaten:

500g frischer Grünkohl

5 EL Olivenöl

1 EL Rotweinessig

1 TL Meersalz

1 Knoblauchzehe, fein gehackt oder gepresst

1/4 TL frisch geschroteter Pfeffer

Zubereitung:

Den Grünkohl zunächst in einer Schüssel mit Wasser gründlich waschen.

Danach die krausen Blätter vom Stiel zupfen und alle Blätter in einer Salatschleuder trocken schleudern.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Eine große Schüssel bereitstellen und die Grünkohlblätter hineingeben.

In einem kleinen Gefäß das Olivenöl mit dem Rotweinessig verrühren, das Meersalz, den Pfeffer und die Knoblauchzehe untermischen.

Die Marinade über die Blätter verteilen und mit beiden Händen einarbeiten - so als würde man einen (Grünkohlblätter)Teig kneten.

Wenn alle Blätter glänzen und etwas schlaff erscheinen, werden sie locker auf den Blechen verteilt und sollten sich möglichst nicht überlappen damit sie besser trocknen können.

Die Bleche in den Ofen schieben und darauf achten, dass die Backofentür leicht geöffnet ist damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann - am besten ein Holzlöffelstiel in der Tür einklemmen und nach 10-15 Minuten die Knusprigkeit überprüfen.

Wenn die Blätter schön knusprig sind, sind sie fertig.




5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen